Brief an die Gemeindeführung

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin Hilde Gaggl und Gemeindeverantwortliche!

 

Der Verein „Lebenswertes Krumpendorf“ in Vertretung zahlreicher Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger warten schon sehr lange auf den Aushang des Teilbebauungsplanes Lannerweg.

 

Der Aushang (vier Wochen Einspruchsfrist) wurde mehrfach angekündigt, aber bis dato ist dieser noch nicht erfolgt. Daher bitten wir um Auskunft, warum dies bisher noch nicht geschehen ist.

 

Wir gehen davon aus, dass die Gemeinde und ihre zuständigen Organe ihrer Verantwortung und gesetzlichen Pflichten entsprechend alles tun werden, um eine Verzögerung zu verhindern, zumal die Bausperre mit November 2019 endet.

 

Des Weiteren stellen sich viele Bürger die Frage, wie die Gemeindevertretung mit dem GVBG umgehen wird, da es diesbezüglich noch keine Rückmeldungen gegeben hat. Wir dürfen darauf vertrauen, dass die Meinung von 700 Unterzeichnern, die sich klar für GFZ Obergrenzen, abgestuft auf die jeweiligen dort angeführten Regionen, aussprechen. Dies entspricht für das Bauland-Wohngebiet einer GFZ von max. 0,4 bzw. Bauland-Geschäftsgebiet einer GFZ von maximal 0,8.

 

Wir fordern daher den ehest baldigen Aushang des Teilbebauungsplanes Lannerweg, damit er nach Beschlussfassung im Gemeinderat noch vor Ende der Bausperre Rechtsgültigkeit erlangen kann und somit nicht durch Säumigkeit der alte textliche Bebauungsplan wieder in Rechtskraft treten kann und somit großer Schaden für uns und unsere Nachfolgegeneration entstehen würde.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Der Verein „Lebenswertes Krumpendorf

 

Im Namen der über 700 Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger, die das GVBG unterschrieben haben.

 

Krumpendorf, am 18.6.2019

 

Copyright © 2016. All Rights Reserved.

Site Management by DocC